Max-Planck-Gymnasium, Düsseldorf
Erweiterung und Sanierung

 
Bauherr Stadt Düsseldorf
Projektlaufzeit 2015 - 2020
Status Im Bau
VOF-Verfahren 2015, 1. Rang
Leistungen HOAI 1-9
Baukosten 13 800 000 EUR
BGF 8 900 qm

Details

Der dreigeschossige Erweiterungsbau erstreckt sich von BT-C in südlicher Richtung zur Sporthalle und in nördlichem Verlauf bis zum BT-D. Der nach Süden orientierte Baukörper ist einhüftig ausgebildet, der Flurbereich wirkt als Puffer gegen die Schallimmission von der Danziger Straße (B 8). Alle Fachklassen orientieren sich zum ruhigen Innenhof Richtung Westen.

Der Übergang aus dem Bestand erfolgt über den Flur in BT-C, hier wird der Neubau barrierefrei erreicht. An dieser Nahtstelle wird ein Aufzug installiert, der alle Geschosse des Gebäudes erschließt. Im südlichen Flügel werden die Fachklassen Physik, Biologie und Chemie angeordnet. Alle Wände stehen übereinander und ermöglichen ein wirtschaftliches Tragsystem. Nördlich von BT-C wird die Mensa mit Küchenbereich im Erdgeschoss angeordnet. Diese ist durch die Zugänge zum Schulhof auch separat nutzbar. Die Mensa öffnet sich eineinhalbgeschossig zum Schulhof.

Über dem eingeschossigen Küchenbereich wird ein großer Musikraum für die Erweiterung des 5.Zuges angeordnet. Im dritten Obergeschoss werden fünf Mehrzweck-/Differenzierungsräume angeordnet, die während der Sanierung der Bauteile A+C über einen Zeitraum von ca. 15-18 Monaten, als Ausweichquartier genutzt werden (statt Ersatzklassen-Containern) und nach Beendigung der Baumaßnahmen das Raumprogramm in Gänze erfüllen. Auch in diesem Geschoss werden alle Räume gemäß Lüftungskonzept/Nachtauskühlung gelüftet.